Feld-Kuckuckshummel

Bombus campestris

Aussehen: Es handelt sich hierbei um eine mittelgroße Hummel. Königinnen und Arbeiterinnen erreichen eine Größe von etwa 15-18mm, Männchen sind etwas kleiner mit 12-16mm (es gibt überall Ausnahmen).
Der Kopf ist kurz und schwarz. Der Thorax ist schwarz behaart und von einem gelben bis gelbbraunen Haarsaum umgeben, wobei die Vorderseite wesentlich intensiver gefärbt ist (kann auch ins Graue oder weißliche übergehen). Die Flügel sind abgedunkelt.
1. und 2. Tergit des Hinterleibs sind schwarz, die nachfolgenden hellbraun bis sogar weißlich behaart. Die Behaarung wirkt "gebändert". Die Königinnen habe auf T-3 bis T-5 nur helle, seitliche Flecken, die Mitte ist schwarz.

Wirt ist vornehmlich die Ackerhummel (Bombus pascuorum) oder die Wiesenhummel (Bombus pratorum), aber auch andere wie Obsthummel (Bombus pomorum), Veränderliche Hummel (Bombus humilis), Grashummel (Bombus ruderarius), u.e.m.
Lebensraum: Königinnen findet man auf den veschiedensten Blüten, wie z. B. Löwenzahn, Klee, Skabiosen u.v.m.
Die später folgenden Männchen findet man bevorzugt auf Disteln (Kohldisteln).
Auf Wiesen und Trockenrasen von tiefen Tallagen bis in etwa 1500m.
Vorkommen: In Europa bis an den Polarkreis. Auch Sibirien und in den gemäßigten Osten bis an den Pazifik.
Flugzeit: Die überwinternden Königinnen erscheinen je nach Witterung bereits im Mai - und treten auf bis Ende Juli.
Drohnen findet man ab Anfang Juli und junge Königinnen bereits wieder ab Juli.
Gefährdung: Eine Gefährdung ist aktuell NICHT bekannt (2015).
Erstbeschreibung: Panzer, 1801

Bilder

 
Impressum & Kontakt | © 2012-2020. Alle Rechte vorbehalten.
generiert in 0.133 Sekunden - Speicherbelastung: 1699 kb