Rhombus-Bodeneule

Xestia stigmatica

Aussehen: Dieser Falter, der noch eine Reihe anderer deutscher Namen trägt, erreicht eine Flügelspannweite von 38 - 42mm.
Die Grundfärbung der Vorderflügel reicht von dunkelbraun über graubraun bis violettbraun. Zwischen Ring- und Nierenmakel und der inneren Querlinie erkennt man große, fast schwarze Flecken. Die hintere Wellenlinie wird nach innen von einem sehr dunklen, breiten Band "begleitet".
Lebensraum: Laubwälder, Gebüschhaine, Parkanlagen. Selten in feuchten Biotopen. Man findet ihn nachts oft an Schmetterlingsflieder.
Er wird von Licht angezogen.
Vorkommen: Fast ganz Europa. Nicht in Irland. In Spanien nur in den Pyrenäen und nicht auf den großen Mittelmeerinseln. Südrussland bis ins Kaukasusgebiet und das Elbrusgebirge. Auch in Höhenlagen bis 1200m.
Flugzeit: Juli - Anfang September
Gefährdung: Eine Gefährdung ist NICHT bekannt (2016).
Erstbeschreibung: Hübner, 1813
 
Impressum & Kontakt | © 2012-2019. Alle Rechte vorbehalten.
generiert in 0.074 Sekunden - Speicherbelastung: 1688 kb