k. dt. Name

Epinotia subocellana

Aussehen: Der kleine Falter erreicht eine Flügelspannweite von 10 - 14mm.
Die Grundfärbung der Vorderflügel ist chremweiß. Basal sind sie dunkel gesprenkelt. Von etwa der Mitte der Flügel-Vorderkante bis zum Apex erkennt man die typischen, leicht gebogenen Linien, die schwarz-rotbraun gefärbt sind. Der Flügelsaum ist hell und wird von einer dünnen, dunklen Linie "begleitet". danach folte ein etwas breiteres, bräunliches Band (ebenfalls der Saumlinie folgend).
Lebensraum: Die Raupen ernähren sich von den Blättern verschiedenster Weidenarten, weshlab der Falter eigentlich auch überall dort zu finden ist, wo Weiden wachsen.
Vorkommen: In Mitteleuropa bis auf die Britischen Inseln weit verbreitet.
In Salzburg (Ö) ist er bis auf Zone V (Lungau) überall nachgewiesen!
Flugzeit: Mai- Juni
dämmerungs- und nachtaktiv. Lässt sich von künstlichem Licht anziehen.
Gefährdung: Auf Grund des Vorhandeseins ausreichender Nahrungsquellen, sollte der Falter als NICHT gefährdet eingestuft werden können (2016).
Erstbeschreibung: Donovan, 1806

Bilder

 
Impressum & Kontakt | © 2012-2020. Alle Rechte vorbehalten.
generiert in 0.073 Sekunden - Speicherbelastung: 1436 kb