Gemeine Narzissenschwebfliege

Merodon equestris

Aussehen: Eine hummlähnliche Fliege die in ihrer Färbung sehr variabel sein kann (insegesamt sind 7 verschiedene Färbungsveraianten bekannt). Sie erreicht eine Größe von 11 - 14mm.
Das Gesicht ist am Mundrand vorgewölbt. Die Stirn hellgelb behaart. Die Fühler sind braun. Die Augen zeigen eine leichte, helle Behaarung. Mesonotum (Thorax) ist braun oder braun und schwarz behaart. Der Hinterleib trägt eine dichte, sehr variabel gefärbte Behaarung. Die Beine sind schwarz, die Hinterschenkel stark verdickt.
Lebensraum: An sonnigen Plätzen in der Nähe von Gärten zund Siedlungen. Sie bevorzugt pflanzenfreien Boden und hält sich auch gerne in Bodennähe auf.
Sie ernähren sich von Pollen und Nektar des Hahnenfuß, des Storchschnabel, des Löwenzahn etc. Die Larven kommen überwiegend in Zwiebeln von Lilien- und Narzissengewächsen vor.
Vorkommen: Ganz Europa, Nordafrika aber auch Nordamerika. In Mitteleuropa stellenweise sehr häufig.
Flugzeit: Mai - August
Gefährdung: Eine Gefährdung ist derzeit NICHT bekannt (2014).
Erstbeschreibung: FABRICIUS, 1794

Bilder

 
Impressum & Kontakt | © 2012-2018. Alle Rechte vorbehalten.
generiert in 0.06 Sekunden - Speicherbelastung: 1666 kb